Mannschaft1936

So sah eine der ersten Mannschaften der Fußballabteilung des Sportverein Eberhardzell aus.

Die Fußballabteilung des SV Eberhardzell 1922 e.V. wurde im Jahr 1934 gegründet und kann mittlerweile auf eine langjährige Geschichte zurückblicken.

Nach einer Pause aufgrund des Krieges wurde die Fußballabteilung 1951 wieder gegründet. Zusammen mit Ernst Kiebler, Hans Lott und Anton Stauss fanden sich die damals noch jungen Leute im Gasthaus "Zur Post" zusammen um den SVE zu gründen. Die ersten Fußballspiele fanden auf dem Sportplatz am heutigen Adlerweg statt. Geprägt von oberschwäbischer Solidität und vereinstypischem Auf und Ab ist am Fuße der Umlach eine Fußballkultur in Rot und Weiß entstanden. 

Schon früh etablierte sich Eberhardzell's größte Sportabteilung (mit aktuell ca. 150 aktiven Spielern) sowohl in der örtlichen Gesellschaft, als auch in der regionalen Wettkampfszene zwischen Riß, Donau und Bodensee. Viele ehrenamtliche Tätige stellen seit der Gründung in den schwierigen Anfängen des 20. Jahrhunderts das Grundgerüst des Vereinslebens und ermöglichen fußballbegeisterten jeden Alters ihrer Leidenschaft - vor Ort- nachzukommen.

Neben der großen Fußballbühne für Talente der ganzen Region ist es den Zeller auch gelungen, sich eigens ein angesehenes Standing in der hiesigen Fußballprovinz zu erspielen. Die Zugehörigkeit zur Bezirksliga (früher wie heute die höchste regionale „Derbyliga“) mit zum Teil guten Endplatzierungen trug ebenso dazu bei, wie die erfolgreiche Jugendarbeit über viele Jahrzehnte hinweg, die jüngst zum wiederholten Male ihre Früchte trägt. Darüber hinaus gelang es der Jugendabteilung des SVE in schöner Regelmäßigkeit Spieler zu formen, die den Sprung zu höherklassigen Mannschaften geschafft haben und dort ihr erlerntes Eberhardzeller Fußballwerkzeug erfolgreich zum Einsatz bringen. Früher wie heute hat der SVE die Umgebung (häufig die Nachbarschaftsvereine des FV Biberach, Olympia Laupheim, SSV Ulm 1846 usw.) mit talentierten Spielern „beliefert“ und sich später immer wieder gefreut, wenn man Sie eines Tages wieder im Umlachstadion begrüßen durfte.
Sowohl im sozialen- als auch im gesellschaftlichen Zusammenleben leistet der SV Eberhardzell deshalb nicht nur innerhalb der Gemeinde einen Beitrag, der durch das Ehrenamt erarbeitet wurde und infolge dessen einen besonderen Stellenwert besitzt.
Dieses Feuer, aus dem eine Fußball-Tradition an der Umlach entstanden ist, gilt es auch in Zukunft am brennen zu halten, denn auch für den SVE heißt es fortan:

Tradition heißt nicht Asche zu wahren, sondern die Flamme am brennen zu halten.