15

Apr
2014

SGM Eberhardzell/Ummendorf erhält Fair-Play-Preis

 
http://www.schwaebische.de/cms_media/module_img/2069/1034772_1_articlegross_B993138318Z.1_20140413225730_000_GD134S9NJ.2_0.jpg
Steffen (l.) und Markus Deibler (2. v. r.) übergaben mit dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Günther Wall (r.) den Fair-Play-Preis an Helmut Hatzing. (Foto: Georg Kliebhan)
Biberach / feg Die A-Juniorenfußballer der SGM Eberhardzell/Ummendorf haben bei der gemeinsamen Sportlerehrung des Land- und Sportkreises Biberach den von der Kreissparkasse Biberach gestifteten Fair-Play-Preis erhalten. Den Preis erhielt die SGM dafür, dass sie im Bezirkspokalfinale vergangenen Jahres ihrem Gegner SGM Mietingen/Baustetten, der nach einer Verletzungspause einen unglücklichen Gegentreffer kassiert hatte, im Gegenzug ein Tor „schenkten“. Auf dem Weg dahin ließen sie einen Kicker von Mietingen/Baustetten ungehindert zum eigenen Tor durchlaufen und ihn das 2:1 erzielen. „Was uns besonders gefreut hat ist, dass der Fair-Play-Gedanke gelebt wird“, lobte der KSK-Vorstandsvorsitzende Günther Wall die Aktion. Er übergab den mit 500 Euro dotierten Preis gemeinsam mit den Weltklasse-Schwimmern Steffen und Markus Deibler an Helmut Hatzing, Trainer der SGM Eberhardzell/Ummendorf.